Zentrale: 0228 - 280 47 27 info@paine-prevention.de

Unser Körper ist hoch-sensibel, von Natur aus vital, nimmt Eindrücke auf, ist noch immer nicht zu 6, 8 oder mehr Stunden sitzen geschaffen.
Dennoch: wird dies zum Alltag in deutschen Büros geworden, jeder Zweite hat Rückenbeschwerden.

Bei Belastungen physischer und psychischer Art verteilen sich Stresshormone über das Blut schnell und gleichmäßig im gesamten Körper. Die Folgen können sein:

– hoher Blutdruck

– verlangsamte Verdauung

– erhöhte Herzfrequenz

– Abschaltung des Immunsystems

– Erschlaffung oder Verspannung der Muskulatur

– Leistungsabfall

– Unruhe/ Gereiztheit

um nur Einige zu nennen.

Helfen kann Aktivität – ein Plus an Vitalität, aber auch Ressourcen- und Stressmanagement am Arbeitsplatz im Zuge des Betrieblichen Gesundheitsmanagements und Angeboten mit wiederkehrendem Trainings- und Motivationseffekt.

Erste hilfreiche Prävention – was wird empfohlen – was hilft?

Aktive Entspannungs- und Atempausen einlegen, kein Essen vor dem Bildschirm, kurze Spaziergänge, so wie regelmäßige Aktiveinheiten helfen wirklich das Leistungsniveau nach 1- 1,5 Stunden wieder zu erhöhen. Die kurze Prause braucht auch nur 3-4 Minuten zu dauern.

Oft können solche Maßnahmen gemeinsam, in einer kleinen Gruppe, sehr motivieren und vor Frust und Nachmittagstiefs schützen.

Progressiven Muskelrelaxation (PMR) in der PRAXIS

Entspannt auf eine weiche Unterlage legen oder bequem setzen, alles locker ablegen, zum Start nur eine Faust fest anspannen und 15 Sekunden fest angespannt halten, dann ganz plötzlich lockern und nicht weiter bewegen, dann folgt die Faust der anderen Seite. Die entspannte Phase ca. eine Minute genießen. Gehen Sie so ebenso mit den Schultern vor, die sie zusammen fest zu den Ohren hochziehen, dann gehen Sie an die Wirbelsäule die sie fest in den Boden (oder die Rücklehne) drücken, es folgt der eine dann der andere Oberschenkel, die Füße einzeln heranziehen und lösen, zum Schluss genießen Sie die Entspannung für einige Minuten und spüren Sie den gesamten Körper nach. Entspannung durch Anspannung – ein schlüssiges Konzept. Physis und Psyche lernen hier schnell sich in Belastungssituationen entspannen zu können.

Vitalisierung in der PRAXIS

Ob im Büro oder daheim, bewegen Sie sich regelmäßig um den Herz-Kreislauf in Gang zu halten und Ihre Muskeln zu fordern. Hier gehört immer ein regelmäßiges Stretching zum Programm. Ein angespannter Tag verkrampft Ihre Muskeln, also:
dehnen Sie sich (wie in der Abb.) zu jeder Seite seitlich auf dem Bürostuhl und halten Sie die Dehnung ca. 12 Sekunden.

Auch in der zweiten Abb. sehen Sie wie sie die gesamte Wirbelsäule dehnen und trainieren können. Füße fest auf dem Boden, an die Stuhlkante setzen, nach vorne beugen, runder Rücken, Hände durch die Beininnenseite an die Knöchel.

Bleiben Sie beweglich und vital, das beugt aktiv vor und macht sogar gute Laune im Büro.

Prävention – was hilft nachhaltig?

Die Regelmäßigkeit macht es!

Das Beibehalten von regelmäßigem Training, das gegenseitige Anspornen und Motivieren!

Fragen Sie in Ihrem Personalbüro nach „Aktiven Pausen“ am Arbeitsplatz oder Präventionskursen – finanzieren kann einen Großteil die gesetzliche Krankenkasse und 20% kommen von Ihnen oder Ihrem Arbeitgeber – hier sprechen wir lediglich von ca. 4 € pro Woche bei 8 Wochen-Einheiten von je 30 – 45 Minuten pro Gruppe. Sie können 32 Wochen auf diese Weise trainieren.

Hier genannte Selbst-Kosten-Angabe ist eine 
GARANTIE der Paine Prevention an IHR Unternehmen!

Voraussetzung: Die TN sind Mitglied in einer der gesetzlichen Krankenkassen und kommen regelmäßig zum Training. 8 TN pro Gruppe erforderlich.

Detaillierte Informationen zu den Themengruppen (Rücken/ Entspannung/ Resilienz/ HRV Trainings/ Gymnastik) und Angaben zu Buchungszeiten unter: 0228 – 280 47 27 oder per Email.

Seien Sie – sei DU – der Anfang!

Aktivieren Sie 8 – 10 Kollegen, bucht einen Raum oder eine Übungsecke 1 x/ Woche und schaut,
„das Gesundheitsförderung so elementar sein kann wie die tägliche Essens- und Kaffeepause“!

Wir freuen uns über die Kontaktaufnahme.

Bewegende Grüße, das Paine Prevention Trainerteam.